The AKFS Logo (uploaded: July 5, 2010)
You are here:
AKFS Home >> More >> Various Interviews >> Enrique-Interview in BLICK (SUI)
 
Enrique-Interview in BLICK (SUI)


October 2007

 

 

LONDON - Er muss es wissen. In Sachen Beziehungen ist Latin Lover Enrique Iglesias (32) ein Experte. Immerhin ist er mit Ex-Tennis-Vamp Anna Kurnikova (26) zusammen. Und er kennt die Schweizerinnen.

Wie möchten Sie angesprochen werden. Enrique oder Herr Iglesias?
Enrique: "Unbedingt Enrique."

Enrique, du gibst am 30. Oktober in Zürich ein Konzert. Wie gut kennst du die Schweiz?
Enrique: "Ich kenne die Schweiz sehr gut. Ich hatte einmal eine Schweizer Freundin. Sie hat mich verlassen."

Ah, ja. Weshalb?
Enrique: "Das weiss ich selbst nicht, sie hat es mir nie gesagt. Ich war als Kind oft zum Skifahren und Snowboarden in der Schweiz. Ihr habt die schönsten Berge. Und das multikulturellste Publikum. Dass ihr so viele Kulturen vereint, macht euch sehr offen und international."

Wie gefallen dir Schweizer Frauen?
Enrique: "Sie sind schön, aufgeschlossen und offen."

Du warst fünf Jahre mit dem ehemaligen Tennis-Star und Model Anna Kurnikova (26) zusammen. Jetzt seid ihr ja getrennt, wie man lesen kann.
Enrique: "Das ist völliger Quatsch. Wir sind nach wie vor sehr glücklich miteinander. Ich werde gerne falsch zitiert."

Dein Beziehungstipp?
Enrique: "[Lacht verschmitzt] Einmal im Monat so richtig streiten."

Bist du eifersüchtig?
Enrique: "Nein. Das heisst aber nicht, dass ich gleichgültig bin oder es mir egal ist, wenn Anna angemacht wird. Dann lenke ich mich ab."

Womit?
Enrique: "Mit Musik. Und ich schreibe Songs."

Du hast drei Jahre lang an deinem neuen Album "Insomniac" geschrieben. Weshalb so lange?
Enrique: "Ich bin ein Maniac, wenn es ums Schreiben und Produzieren meiner Lieder geht. Ich brauchte diese Zeit, die war zum Teil sehr hart. Ich habe in der Nacht gearbeitet und am Tag geschlafen."

"Insomniac" heisst schlaflos. Hast du schlaflose Nächte?
Enrique: "Ja, ich hatte und habe Schlafprobleme. Als Kind war ich hyperaktiv. Jetzt nutze ich die Schlaflosigkeit, um Musik zu machen."

Deine Songs "Do You Know" und "Tired To Being Sorry" laufen in den Radios rauf und runter. Weshalb hat dein neues Album so eingeschlagen?
Enrique: "Es ist ganz einfach: Ich habe das Projekt mit viel Ernsthaftigkeit gestartet. Wollte ein respektables Repertoire mit Einflüssen wie Hip-Hop und Electronic Beats mischen. Irgendwann habe ich mir gesagt: Nimm dich selbst nicht zu ernst. Dann habe ich von den 40 neuen Songs, die ich geschrieben habe, diejenigen genommen, die mir wirklich gefallen. Es ist ein ehrliches Album. Voll mit meinem Herzen und meiner Seele."

Wer hört deine Songs zuerst? Anna oder dein Vater Julio?
Enrique: "Weder noch. Mein Produzent und die Plattenfirma. Meine engsten Leute hören sie eher zufällig, wenn ich sie zu Hause laufen lasse."

Dein Muttermal im Gesicht ist weg. Weshalb?
Enrique: "Das war gar nie echt, das war nur eine Attrappe."

 

 

 

more...

 Find out more at Anna's offical website:
kournikova.com